Suche

Standorte XERVON Wind

Mit einem Klick bestens im Bilde. Informieren Sie sich über unsere Unternehmensstandorte und die jeweiligen Angebote sowie Kontaktmöglichkeiten.

Standorte XERVON Wind


Standorte REMONDIS-Gruppe

Entdecken Sie die Welt von REMONDIS mit rund 800 Niederlassungen und Beteiligungen in über 30 Staaten Europas, Afrikas, Asiens und Australiens.

Standorte REMONDIS-Gruppe

  • deutsch
  • english
  • nederlands
  • français
  • español
  • italiano
  • deutsch
  • 中文
  • 中文

Turmverschraubungen, Blattbolzen und Fundamentankerstangen auf dem Prüfstand

Erzielung von mehr Langlebigkeit durch kontinuierliche Wartung auch bei Schraubverbindungen

Für die Wirtschaftlichkeit einer Windenergieanlage ist der störungsfreie Betrieb entscheidend. Dazu benötigt es gezielter Service- und Wartungskonzepte, zumal die Anforderungen mit der Weiterentwicklung von Windenergieanlagen steigen.
CMS Systeme können noch keine hundertprozentige Komplettüberwachung vornehmen, daher müssen Anlagen regelmäßig vor Ort untersucht und gewartet werden. Technische Standards müssen eingehalten werden, um einen sicheren und reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Es liegen Standards vor, die eine regelmäßige Überprüfung vorgeben. Wartungen, bei denen gemäß Pflichtenheft und somit auch mit fest definierten Vorgaben gearbeitet wird, bedürfen dennoch zusätzlich fundiertem technischen Verständnisses für die komplexen Abläufe im Rahmen einer vollständigen WEA-Inspektion.
Bei wiederkehrenden Prüfungen werden die Anlagen und alle Komponenten vor Ort komplett begutachtet. Besonderes Augenmerk liegt dabei unter anderem auf Rissen und möglichen Korrosionen an den Materialien und zudem auf Schraubverbindungen.

Hier sollte man ein professionelles Wartungsunternehmen beauftragen, denn zum technischen Gesamtwissen gehört auch die Erfahrung, wie das Zusammenspiel von Komponenten funktioniert, verbunden mit dem Einsatz modernster Messtechnik.

Mehr als 6.000 Schrauben pro WEA müssen Belastung und dynamischen Unwuchten die Stirn bieten

Derzeit finden mit XERVON Wind Jahreswartungen statt von der 9. Jahreswartung bis hin zur 17. Jahreswartung, auch die im Intervall von 2 Jahren genannte Schraubenwartung ist Bestandteil dieser Wartungsvereinbarungen.
Die Turmverschraubungen, die Blattbolzen, die Fundamentankerstangen sind in der Jahreswartung verankert. Über 5.000 Eintragungen können bei einer solchen Prüfung schon entstehen. Die Dokumentation ist noch keine Pflicht, wird bei uns aber als unser Auftrag verstanden und kann als Dokumentation vom Kunden eingesehen werden.
Alle Schraubverbindungen werden von uns mit geeigneten Werkzeugen auf ihre Funktionalität, gemäß Herstellerangaben, geprüft und dokumentiert. Etwaige Abweichungen werden im Nachgang mit dem Kunden besprochen und mögliche Lösungsansätze unterbreitet.

Je kontinuierlicher, desto wartungsfreier!

XERVON Wind bedient sich der aktuellen, auf dem Markt befindlichen Technik und Knowhow. Was aber generell immer gilt: je mehr Schraubverbindungen kontrolliert und gleichmäßig ausgelastet werden desto mehr bleibt die Lebensdauer gewährleistet, u.a. durch eine ausreichende hohe Restklemmkraft in jeder einzelnen Verbindung, weniger Belastungsamplituden und damit einhergehend auch weniger Beschädigungen von Schraubverbindungen.

„Dies entspricht auch unserer Devise: Wir möchten den Anlagenbetreibern einen deutlichen Mehrwert verschaffen. Nur durch detaillierte Anlagenkenntnisse und kontinuierliche als auch proaktive Instandhaltungsmaßnahmen, Wartungen und Dokumentationen, können nachweisbar optimale Verfügbarkeiten und eine Reduzierung der Instandhaltungskosten erreicht werden.“ ergänzt Maik Schlapmann den Einsatz der Wartungsmonteure bei den Jahreswartungen.

Drehmoment, Spannung und intelligente Werkzeuge

Die Überprüfung der Schraubverbindungen wird immer gemäß dem Wartungsplan des Herstellers durchgeführt, um einen sicheren und optimalen Betrieb zu gewährleisten.
Nur mit dem richtigen Werkzeug kann dieser Aufgabe innerhalb der Jahreswartung nachgegangen werden. Wir verwenden Handgeräte, die unseren Bestimmungen hinsichtlich Gesundheitsschutzes, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz dienen, den Normen entsprechen und bereits so programmiert werden können, dass sie gemäß dem Wartungspflichtenheft vom Hersteller angepasst sind.

Sichtprüfung reicht uns allein nicht aus

Unsere Wartungs- und Servicemonteure sichten nicht nur allein die QCL = Quick Check Line, eine Markierung anhand derer Abweichungen direkt festgestellt werden können, sondern nehmen zudem auch die jeweiligen 10%igen oder 100%igen Prüfungen vor.
Fundamentankerbolzen werden im Rahmen der Wartung geprüft, hierbei gehen wir den Schritt weiter und sichten u.a. die Vergussfugen, um die einwandfreie Funktion sicherzustellen.
Bei der Jahreswartung fallen u.a. auch die Sichtprüfung aller elektronischen Komponenten, Fetten und Schmierstoffen als auch Sicherheitseinrichtungen an. Hier gilt vieles im Detail zu beachten, zu prüfen und vor allem untereinander das Wissen hierüber zu teilen. Zum Thema Sicherheitseinrichtungen in WEAs und deren Überprüfungen möchten wir nochmals gesondert eingehen in einem unserer nächsten Beiträge.


XERVON Wind GmbH // Ein Unternehmen der REMONDIS-Gruppe